Menu

BUGATTI - ERÖFFNUNG DES NEUBAUS

Ein Eröffnungsakt: Im wahrsten Sinne des Wortes anders betrachtet.

bugatti – Eröffnung des Neubaus

Die Aufgabe. Oder auch: Die Quadratur des Kreises. Wie bekommt man 140 Personen in das neue Bugatti-Gebäude, das über keinen geeigneten großen Raum verfügt, so dass alle gleichberechtigt und zeitgleich an dem Eröffnungsakt teilnehmen können?

Wir nutzten einfach die Besonderheit der Architektur: Komplette Transparenz.

Und installierten eine zentrale Bühne dort, wo sie von jedem im Gebäude gesehen werden konnte: Draußen.

Die Gäste wurden über die Etagen verteilt, von wo sie durch die transparente Fassade den Eröffnungsakt draußen einsehen konnten, der durch die beiden Inhaber sowie Gerhard Delling und Mirko Slomka bestritten wurde. Die Transparenz wurde so zum entscheidenden Faktor und hautnah erlebt.

Starke Bilder entstanden über die Lichtinstallation: Nach der Eröffnung begannen die bisher statischen Lichter über die Etagen zu laufen, erweckten damit das Gebäude symbolhaft zum Leben und veranschaulichten die Transparenz auch von draußen.

Und weil sowieso schon alle mal vor Ort waren, luden wir auch gleich durch einen illuminerten Gang durch die Produktion am Standort Herford.

Ein Eröffnungsakt. Mal anders betrachtet.

Credits

Kunde: bugatti

Ansprechpartnerin bugatti: Frau Tanja Bobel

Projektleitung: Volker Hagen

Kreativ Direktion: Volker Hagen

Beratung: Peter Texter

Projektassistenz: Dominik Simon

Technische Leitung: Philipp Dreyer


Share

CASE GEFALLEN?

Gerne berichten wir über Details zu diesem und anderer gezeigter Arbeitsproben. Unser Team um Kai Vogelsänger freut sich über jede Art der Kontaktaufnahme. Und wer weiß - vielleicht steht deine Arbeit ja auch schon bald auf diesen Seiten.

  +49 5232 607 0 (Zentrale)

  +49 5232 607 444 (Beratung & Kontakt)

  hello@vogelsaenger.de


Newsletter