Menu

himolla POS 2018: Funktional, flexibel, anpassungsfähig

himolla entwickelt gemeinsam mit VOGELSÄNGER ein neues POS-Konzept

Einfach und reduziert, aber zugleich optisch stark und prägend – so lässt sich die Arbeit der VOGELSÄNGER-Innenarchitektur für das neue himolla-POS-Konzept in wenigen Worten zusammenfassen. Dabei überzeugen die Arbeiten für die Taufkirchener Marken-Manufaktur auch auf den zweiten und dritten Blick. Obwohl die Marke klar im Fokus steht, bleibt ausreichend Spielraum, um das Produkt konsequent als Highlight zu inszenieren.

Die Funktionskünstler von himolla im Handel in Szene setzen

Möbel- und speziell Polstermöbelabteilungen im Handel sind für Besucher heute oft echte Herausforderungen. Unzählige Modelle, fehlende Strukturen und unglaublich viele Varianten überfordern das Auge und führen schnell zum Ermüden der potentiellen Interessenten. Marken werden gerne übersehen und verlieren sich in der Masse des Angebots. Genau dort lag die wesentliche Aufgabe für das Team der VOGELSÄNGER-Innenarchitektur. Es musste differenziert, geschärft und fokussiert werden, damit die Marke himolla auch in Zukunft im Handel sichtbar und wahrnehmbar ist.

Ein variables, modulares Konzept – aber bitte für alle Ausstellungsformate

Gleichzeitig galt es Lösungen zu liefern, die auf den unterschiedlichsten Flächen funktionieren und ein schlüssiges Gesamtbild abgeben. Ob kleine, individuelle Studiofläche oder großer Showroom im weitläufigen Handel. Dem Team um Julia Pokant blieb außerdem nur wenig Zeit – die Feuertaufe war bereits zur Hausemesse geplant, die weltweite Präsentation musste zur IMM Cologne 2018 fertig stehen.

Funktional, flexibel und anpassungsfähig – POS 2018

Klare Linien, Anthrazit als Hausfarbe und ein starkes Logo, das sich stellenweise zum stilisierten "h" reduziert. Dazu kompakte Module, die sich durch ein Stecksystem vielfältig variieren und erweitern lassen. So entstehen im Handumdrehen verkleidete Säulen, beleuchtete Deckenhänger oder pfiffige Raumteiler, die einen Showroom gliedern, strukturieren und zur himolla-Marken-Präsentationsfläche machen. In Verbindung mit den auf die Module abgestimmten Leuchtkästen lassen sich außerdem emotionale Bilderwelten in die Ausstellung integrieren.

Begeisterte Besucher zur Hausmesse und auf der Präsentation in Köln

Das neue POS-Modulsystem war nicht nur auf der Hausmesse und der IMM Cologne 2018 ein voller Erfolg. Mittlerweile setzt der Handel das ausgefeilte Konzept auf immer mehr Verkaufsflächen ein. Auch von den Planern in den verschiedenen Häusern kommt Anerkennung; selten habe sich ein System so leicht umsetzen und integrieren lassen.

Weitere Projekte für himolla:

Neue himolla-Website nimmt den Kunden in den Fokus!
Emotionale Vogelsänger-Bildsprache nach Taufkirchen exportiert

Credits

Kunde:
himolla Polstermöbel GmbH

Ansprechpartner Kundenseite:
Petra Kobus

Kontaktperson bei VS:
Cord Vogelsänger

Projektleitung: Sarah Kleß

Konzept: Julia Pokrant

Grafik: Sylvia Heide

Setdesign/Innenarchitektur:
Julia Pokrant


Share

CASE GEFALLEN?

Gerne berichten wir über Details zu diesem und anderer gezeigter Arbeitsproben. Unser Team um Kai Vogelsänger freut sich über jede Art der Kontaktaufnahme. Und wer weiß - vielleicht steht deine Arbeit ja auch schon bald auf diesen Seiten.

  +49 5232 607 0 (Zentrale)

  +49 5232 607 444 (Beratung & Kontakt)

  hello@vogelsaenger.de


Newsletter